Geschäftsbedingungen

Definitionen

Ich. In diesem Dokument sollen folgende Wörter folgende Bedeutung haben:

1. “Käufer” ist die Organisation oder Person, die Waren kauft
2. “Ware” bedeutet die Artikel, die dem Käufer vom Verkäufer geliefert werden;
3. “Rechte an geistigem Eigentum” bedeutet alle Patente, eingetragene und nicht registrierte Designs, Urheberrechte, Marken, Know-how und alle anderen Formen des geistigen Eigentums, wo immer auf der Welt durchsetzbar ist.

 

Ii. “Seller” bedeutet UK Construction Parts Ltd., Booms Farm Garage, Coggeshall Road, Earls Colne, Essex, CO6 2JX, UK

 

Iii. Allgemeine

1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für den Verkauf von Waren durch den Verkäufer an den Käufer unter Ausschluss aller anderen Bedingungen, auf die sich der Käufer bezieht, die er in Verhandlung oder in irgendeiner Phase des Umgangs zwischen den Parteien anbietet, angeboten oder verlässlich ist. , einschließlich der vom Käufer ausgesandten Standard-oder gedruckten Bedingungen, es sei denn, der Käufer erklärt ausdrücklich, dass er diese Bedingungen zulässt, und dies wurde vom Verkäufer schriftlich anerkannt.

 

2. Jede Änderung dieser Geschäftsbedingungen (einschließlich der zwischen den Parteien vereinbarten besonderen Bedingungen) ist nicht anwendbar, es sei denn, der Verkäufer hat dies schriftlich vereinbart.

 

Iv. Preis und Bezahlung

1. Der Preis ist der empfohlene Einzelhandelspreis abzüglich vereinbarter Rabatte, es sei denn, es ist schriftlich zwischen den Parteien vereinbart. Der Preis ist ausschließlich von der Mehrwertsteuer oder anderen anfallenden Kosten.

 

2. Kreditbedingungen können unter Vorbehalt einer zufriedenstellenden Bonitätsprüfung des Käufers durch den Verkäufer angeboten werden. Das Kreditangebot liegt im alleinigen Ermessen des Verkäufers.

 

3. Wird die Zahlung des Preises und der Mehrwertsteuer angeboten, so sind alle anderen anfallenden Kosten innerhalb von 30 Tagen nach dem vom Verkäufer gelieferten Rechnungsdatum fällig, sofern nicht anders schriftlich vereinbart. In Fällen, in denen keine Gutschrift angeboten wird, wird die Zahlung vor der Freigabe der Ware durch den Verkäufer verlangt.

 

4. Der Verkäufer ist berechtigt, Zinsen auf überfällige Rechnungen ab dem Tag zu verlangen, an dem die Zahlung von Tag zu Tag bis zum Tag der Zahlung zu einem Zinssatz von 2 Prozent pro Jahr über dem Basiszinssatz der Nationalen Westminster Bank fällig wird.

 

5. Ist die Zahlung des Preises oder eines Teils davon nicht bis zum Fälligkeitsdatum erfolgt, so hat der Verkäufer Anspruch auf:

Eine. Die Zahlung vor der Lieferung in Bezug auf nicht gelieferte Waren erforderlich;

B. Die Lieferung von nicht gelieferten Waren ohne jegliche Haftung für die Nichtlieferung oder Lieferverzögerung des Käufers zu verweigern;

 

V. Beschreibung

Jede Beschreibung, die auf die Waren gegeben oder angewendet wird, wird nur als Identifikation gegeben, und die Verwendung dieser Beschreibung stellt keinen Verkauf nach Beschreibung dar. Zur Vermeidung von Zweifeln bestätigt der Käufer, dass er bei Vertragsabschluss in keiner Weise auf eine Beschreibung angewiesen ist.

Vi. probe

Wird dem Käufer eine Probe der Ware gezeigt und vom Käufer inspiziert, so akzeptieren die Parteien hiermit, dass eine solche Probe repräsentativer Natur ist und der Großteil des Auftrages durch den Herstellungsprozess leicht abweichen kann.

Vii. Lieferung

1. Die Lieferung der Ware erfolgt, sofern nicht anders schriftlich vereinbart, an der vom Käufer angegebenen Adresse oder so nah wie möglich an dem vom Käufer geforderten Datum. Der Käufer hat alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen, um die Ware zu liefern, wenn sie zur Lieferung ausgeschrieben werden.

2. Ist der Verkäufer aufgrund von Handlungen oder Umständen, die unter der Kontrolle des Käufers stehen, nicht in der Lage, die Ware zu liefern, so ist der Verkäufer berechtigt, die Ware so lange zu lagern, bis die Lieferung beeinträchtigt werden kann und der Käufer für alle Kosten haftet. Mit einer solchen Lagerung ciated.

3. Schäden, Engpässe, Überlieferungen und Doppelaufträge sind dem Verkäufer innerhalb von 14 Tagen nach unterschriebener Quittung zu melden, um Ersatz oder Rückerstattung zu ermöglichen.

 

Viii. risiko

Die Gefahr in der Ware geht nach Erhalt der Ware auf den Käufer über. Wenn der Käufer sich entscheidet, die Waren selbst zu sammeln, geht das Risiko ein, wenn die Waren ihr anvertraut oder für ihre Sammlung zur Verfügung gestellt werden, je nachdem, was zuerst geschieht.

 

Ix. titel

Der Titel in der Ware geht erst an den Käufer über, wenn der Verkäufer für die Waren vollständig bezahlt wurde.

 

X. RETURN OF UNUSED GOODS

1. Alle Waren werden auf fester Verkaufsbasis verkauft, d.h. der Verkäufer nimmt keine Waren zurück, die vom Käufer nicht verlangt oder verkauft werden, es sei denn, es wird etwas anderes vereinbart, in diesem Fall gelten die folgenden Bedingungen.

 

2. Alle Rücksendungen müssen von einem Vertreter des Verkäufers genehmigt werden, bevor ein Kredit gewährt wird.

 

3. Wenn der Verkäufer zustimmt, die Rücksendung von Waren zu akzeptieren, die nicht beschädigt sind, ist der Käufer für die Kosten der Beförderung verantwortlich und stellt sicher, dass sie sorgfältig verpackt werden, um Schäden bei der Durchreise zu vermeiden. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, in irgendeiner Weise beschädigte Ware anzunehmen. Der Verkäufer akzeptiert nur Rücksendungen, die in der aktuellen Publikationsliste des Verkäufers erscheinen.

 

4. Gutschriften, die fällig oder eingezahlt werden, werden nur für Waren gewährt, die in verkaufsfähigem Zustand sind.

 

Xi. LIMITATION DER LIABILITÄT

1. Der Verkäufer haftet nicht für alle Verluste oder Schäden, die der Käufer über den Vertragspreis hinaus erlitten hat.

 

2. Nichts, was in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten ist, ist so auszulegen, dass die Haftung des Verkäufers für Tod oder Körperverletzung infolge der Fahrlässigkeit des Verkäufers oder der seiner Mitarbeiter oder Beauftragten begrenzt oder ausgeschlossen wird.

 

Xii. INTELLECTUAL PROPERTY RIGHTS

Alle Rechte an geistigem Eigentum, die aus der Erfüllung dieses Vertrages resultieren oder sich daraus ergeben, werden, soweit nicht bereits vorhanden, zum absoluten Eigentum des Verkäufers, und der Käufer tut alles, was angemessen notwendig ist, um sicherzustellen, dass diese Rechte Weste im Verkäufer durch die Ausführung geeigneter Instrumente oder die Abwicklung von Vereinbarungen mit Dritten.

 

Xiii. FORCE MAJEURE

Der Verkäufer haftet nicht für Verzögerungen oder Nichterfüllung seiner Verpflichtungen, wenn die Verzögerung oder das Versagen aus Ereignissen oder Umständen resultiert, die außerhalb seiner angemessenen Kontrolle liegen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Handlungen Gottes, Streiks, Aussperrungen, Unfälle, Krieg, Feuer, Ausfall von Anlagen oder Maschinen oder Mangel oder Nichtverfügbarkeit von Rohstoffen aus einer natürlichen Versorgungsquelle, und der Verkäufer hat Anspruch auf eine angemessene Verlängerung seiner Verpflichtungen. Hält die Verzögerung für eine Zeit an, die der Verkäufer für unzumutbar hält, kann sie ohne Haftung seinerseits den Vertrag kündigen.

 

Xiv. RELATIONSHIP DER PARTIES

Nichts, was in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten ist, ist so auszulegen, dass es eine Partnerschaft oder ein Joint Venture zwischen den Parteien gründet oder impliziert, und nichts in diesen Geschäftsbedingungen gilt als ein Vertreter der anderen Parteien.

 

Xv. ASSIGNMENT UND SUB-CONTRACTING

Der Vertrag zwischen dem Käufer und dem Verkäufer über den Verkauf von Waren wird weder zugeordnet noch übertragen, noch die Erfüllung einer Verpflichtung, die in beiden Fällen vom Käufer ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verkäufers unterstellt wird.

 

Xvi. verzicht

Das Versäumnis einer Partei, zu irgendeinem Zeitpunkt oder für einen bestimmten Zeitraum eine oder mehrere der darin enthaltenen Bedingungen durchzusetzen, ist kein Verzicht auf sie oder das Recht, alle Bedingungen dieser Vereinbarung nachträglich durchzusetzen.

 

Xvii. Salvatorische

Wenn eine Frist oder Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen von einem zuständigen Gericht für ungültig, rechtswidrig oder aus irgendeinem Grund nicht durchsetzbar gehalten wird, wird diese Bestimmung aufgehoben, und der Rest der Bestimmungen dieser Bedingungen wird in vollem Umfang in Kraft bleiben, da Wenn diese Bedingungen mit der ungültigen, rechtswidrigen oder nicht durchsetzbaren Bestimmung vereinbart worden wären, dann würden sie nicht berücksichtigt.

 

Xviii. GOVERNING LAW UND JURISDICTION

Diese Vereinbarung unterliegt den Gesetzen Englands und unterwirft sich hiermit der ausschließlichen Gerichtsbarkeit der englischen Gerichte.